Gemeindefahrt 2020

Gemeindefahrt 2020 durch die Bretagne / Frankreich: 

 

Wie immer wurde auf der Rückfahrt der Gemeindefahrt 2019 aus mehreren Reisevorschlägen der Favorit für die nächste Gemeindefahrt 2020 gekürt: eine Rundreise durch die Bretagne / Frankreich.

 

Kompensation von Flugreisen durch atmosfair:

Als eine Gemeinde mit Umweltmanagementsystem sind wir uns bewusst, dass unsere Flugreisen bei unseren Gemeindefahrten klimaschädlich sind. Es besteht die Möglichkeit, unseren Hin- und Rückflug bezüglich der Klimaschädlichkeit zu kompensieren.

 

Wir bieten unseren Reisenden daher an, die entstandenen Mengen an CO₂ pro Person (in  Fall von Portugal für den Hinflug 303 kg CO₂ und für den Rückflug 311 kg CO₂) mit insgesamt 15 Euro pro reisende Person zu kompensieren.

(Das klimaverträgliche Jahresbudget eines Menschen beträgt 2.300 kg CO₂ pro Jahr).  

Mit diesem Geld werden Klimaschutzprojekte unterstützt, so dass die durch unseren Flug entstandenen Mengen an CO₂ an anderer Stelle wieder eingespart werden können.

atmosfair Klimaschutzprojekte sparen nicht nur CO₂, sondern fördern auch nachhaltige Entwicklung durch Technologietransfer und Armutsbekämpfung. 

 

Information und Anmeldung im Evang. Pfarramt, Tel. 07229-181684. 

Wie immer gilt: Die Gemeindefahrten der Paul-Gerhardt-Gemeinde sind nicht auf die Kirchengemeinde beschränkt. Jede/jeder kann sich anmelden. 

Gemeindefahrt 2019

Gemeindefahrt vom 3. - 10. April 2019 nach Portugal: 

51 Personen – ökumenisch gemischt - starteten in unseren vier Orten mitten in der Nacht mit dem Bus in Richtung Flughafen Stuttgart, um mit einer der ersten Maschinen morgens nach Faro im Süden Portugals zu fliegen, wo unsere Portugal-Rundreise begann. Drei Viertel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war schon bei einer oder mehreren Gemeindefahrten dabei, ein Viertel war erstmals mit uns unterwegs.

 

Als eine Gemeinde mit Umweltmanagementsystem sind wir uns bewusst, dass unsere Gemeindefahrten „klimaschädlich“ sind. Das heißt, dass unser CO-2 Ausstoß durch Hin- und Rückflug bei ca. 615 kg pro Person liegt. Dies haben wir durch atmosfair „kompensiert“ mit 15 Euro pro Person. Mit diesem Geld werden Klimaschutzprojekte unterstützt, so dass die durch unseren Flug entstandenen Mengen an CO-2 wenigstens wieder an anderer Stelle eingespart werden können (www.atmosfair.de).

 

Nach der Ankunft am Flughafen in Faro wurden wir von unserer Reiseleiterin vor Ort in Empfang genommen. Es folgte der Transfer zum Hotel, wo wir ein kräftiges Frühstück serviert bekamen.

Nach dem Frühstück ging die Fahrt mit dem Bus nach Lagos an der Westalgarve. Auf dem Programm standen die Besichtigung der ehemaligen Hauptstadt der Algarve und der Klippen von Lagos. In der freien Zeit ließen sich einige mit Motorbooten zwischen und durch die zerklüfteten Felsen fahren.

 

Am zweiten Tag ging es in Richtung Alentejo zum Besuch des Alqueva-Damms, dem größten Staudamm Westeuropas, anschließend zur Weinverkostung von portugiesischen Rotweinen der Region in Requengos de Monsaraz. Nach Freizeit in Monsaraz führte die Fahrt nach Evora ins zweite Hotel der Reise.

 

Am Tag 3: Besichtigung von Evora und Fahrt nach Lissabon mit freier Zeit in der Fußgängerzone, um erste Eindrücke von der Stadt zu gewinnen. Nach der Mittagspause ging es mit unserer Reiseleiterin durch das Alfama-Gebiet mit Aussicht vom Portas do Sol. Transfer zum dritten Hotel der Reise in Lissabon.

 

Tag 4: Besuch von Lissabon mit Halt beim Miradouro Parque Eduardo VII, um die Aussicht zu genießen. Dann Weiterfahrt nach Belem („Bethlehem“) mit Führung in der Kirche von Jeronimos. Weiterfahrt nach Sintra und freie Zeit zum Mittagessen. Am Nachmittag Besuch des Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Kontinents am Atlantik. Weiter entlang der Küste nach Cascais und Estoril zurück nach Lissabon.

 

Tag 5: Besuch des Marienwallfahrtsortes Fatima – am Sonntag. Hier bekamen wir einen Eindruck von der Geschichte und der Größe dieses Ortes. Etwas irritiert hat einige, dass die Kerzen der Wallfahrer nicht entzündet werden zum Abbrennen, sondern in großen Mengen in große Feuer geworfen werden. Weiterfahrt zum Dorf Nazaré, einem Fischerdorf am Atlantik, bekannt auch für die hohen Wellen. Wer nicht schnell genug war, bekam nasse Füße...

Nachmittags weiter nach Coimbra und Einchecken im vierten Hotel der Reise.

 

Tag 6: Stadtrundfahrt und -rundgang durch Coimbra und Besichtigung der Universität mit Eintritt in die Joanine-Bibliothek, wo zwei Fledermaus-Familien nachts (bei freier Kost und Logie) dafür sorgen, dass die jahrhundertealten Bände nicht von kleinen Tieren angegriffen werden.

Weiterfahrt nach Porto und Ankunft im Ribeiraviertel. Nach freier Zeit hatten wir Gelegenheit einer Schiffskreuzfahrt unter den sechs Brücken hindurch. Im Anschluss ging es in eine der dortigen Kellereien, wo wir alles Wissenswerte über die Herstellung von Portwein erfuhren – und diesen natürlich auch verkosteten. Weiterfahrt zum Einchecken im fünften Hotel der Reise.

 

Tag 7: Freizeit in Porto und nachmittags Fahrt mit dem Bus ins nördliche Hinterland zur Wallfahrtskirche Braga und zur Besichtigung und Führung durch unsere Reiseleiterin in der alten Stadt Guimaräes. Rückkehr nach Porto ins Hotel.

Ein weiterer Höhepunkt war der Abend mit traditioneller „Fado-Musik“ und Abendessen im Patio de Marquinhas in Porto. Danach Rückkehr ins Hotel.

 

Tag 8: Einige machten sich in freier Zeit vormittags auf in die Stadt, um das eine oder andere Sehenswerte anzuschauen, bzw. um mit der 100-Jahre-alten elektrischen Tram-Bahn zu fahren.

Nachmittags Transfer zum Flughafen von Porto und Rückflug nach Frankfurt.

 

Mit vielen Eindrücken von Land, Leuten und Kultur in Portugal kamen wir wieder zurück.

Mit dem Bus haben wir rund 1.620 km zurückgelegt, die Flugstrecke hin und zurück betrug 3.560 km.

Wie immer wurde auf der Rückfahrt mit dem Bus in Richtung Heimat aus mehreren Reisevorschlägen der Favorit für die nächste Gemeindefahrt 2020 gekürt: eine Rundreise durch die Bretagne / Frankreich.

 

 

Kompensation von Flugreisen durch atmosfair:

Als eine Gemeinde mit Umweltmanagementsystem sind wir uns bewusst, dass unsere Flugreisen bei unseren Gemeindefahrten klimaschädlich sind. Es besteht die Möglichkeit, unseren Hin- und Rückflug bezüglich der Klimaschädlichkeit zu kompensieren.

 

Wir haben unseren Reisenden daher angeboten, die entstandenen Mengen an CO₂ pro Person (in diesem Fall für den Hinflug 303 kg CO₂ und für den Rückflug 311 kg CO₂) mit insgesamt 15 Euro pro reisende Person zu kompensieren.

(Das klimaverträgliche Jahresbudget eines Menschen beträgt 2.300 kg CO₂ pro Jahr).  

Mit diesem Geld werden Klimaschutzprojekte unterstützt, so dass die durch unseren Flug entstandenen Mengen an CO₂ an anderer Stelle wieder eingespart werden können.

atmosfair Klimaschutzprojekte sparen nicht nur CO₂, sondern fördern auch nachhaltige Entwicklung durch Technologietransfer und Armutsbekämpfung. 

 

Information und Anmeldung im Evang. Pfarramt, Tel. 07229-181684. 

Wie immer gilt: Die Gemeindefahrten der Paul-Gerhardt-Gemeinde sind nicht auf die Kirchengemeinde beschränkt. Jede/jeder kann sich anmelden. 

Gemeindefahrt 2018

Gemeindefahrt der Paul-Gerhardt-Gemeinde „Feuriges Andalusien“ vom 09.04.-2018 – 16.04.2018:

Reisebericht

51 Personen – die Hälfte davon erstmals bei einer mehrtägigen Gemeindefahrt der Paul-Gerhardt-Gemeinde dabei – machten sich in aller Frühe auf die Reise mit dem Bus an den Flughafen Stuttgart, um mit einer der ersten Maschinen morgens nach Jerez De La Frontera zu fliegen.

Am Flughafen in Jerez wurden wir von der Reiseleiterin abgeholt, die uns die gesamten Tage bei der Rundreise mit einem Reisebus durch Andalusien begleitete.

 

Mit dem Bus ging es weiter nach Sevilla. Weil am nächsten Tag Regen angesagt war – und wir noch wegen der Frühe des Tages noch nicht ins Hotel einchecken konnten, schloss sich die Stadtrundfahrt mit Rundgang in Sevilla an. Bei der Rundfahrt konnten viele Bauwerke aus der Zeit der Weltausstellung von 1929 bewundert werden. Zwischendurch gab es ein Spaziergang auf der Plaza de Espana. Am nächsten Tag stand der Besuch des Alcazares, dem ersten Palast der Stadt und Sitz der damaligen Könige, mit Führung an.

Am nächsten Tag ging es nach Cordoba, wo wir eine Führung durch die riesige Moschee-Kathedrale von Cordoba, seit 1984 Weltkulturerbe der UNESCO, hatten. Hier hat uns fasziniert, dass verschiedene Kulturen und Religionen über 250 Jahre nebeneinander her friedlich existieren konnten. Eine interessante Führung durch das jüdische Viertel vertiefte dies.

Weiter ging es nach Granada. Dort erlebten wir einen Flamenco-Abend im Viertel Albaicin, wo bei Nacht ein atemberaubender Blick auf die Alhambra zu sehen ist. Über dieses Viertel gab es bei dem anschließenden Rundgang in der Nacht Informationen. Ein Rundgang durch Granada stand am nächsten Tag an. In Kleingruppen konnte sich dann jeder auf Entdeckungstour durch die Stadt und durch die Gassen mit Basaren begeben. Der Abschluss und Höhepunkt in Granada war der Besuch der Alhambra mit Führung am nächsten Vormittag: eine gewaltige befestigte Oberstadt im maurischen Stil und seit 1984 Weltkulturerbe: die „arabische Stadt“.

Weiter ging es nach Malaga mit einem Stopp mit Blick über Malaga und einem Aufenthalt in der Stadt, bevor wir in Marbella übernachteten.

Die Koffer waren wieder gepackt und die Fahrt führte uns nach Gibraltar. In Kleinbussen gab es eine Rundfahrt durch Gibraltar und eine Fahrt hinauf auf den Felsen zur Tropfsteinhöhle und Aussicht in Begleitung der dort wohnenden Affen. Durch die gute Sicht an diesem Tag war der Kontinent Afrika wie zum Greifen nahe. Nach einem Aufenthalt in Kleingruppen in der Stadt ging es wieder mit dem Bus die Küste entlang, verbunden mit einem Stopp, um an einem Strand der Costa del sol zu flanieren.

Weiterfahrt in die Hochebene nach Ronda: in ein Hotel mit einem Blick ins Tal, den schon der Dichter Reiner Maria Rilke genossen hat. In Ronda konnten wir am nächsten Tag in Kleingruppen die idyllische Stadt genießen. Dazu mit einer Besichtigung der Stierkampfarena und der Kirche Santa Maria la Mayor. Weiter ging die Fahrt nach Jerez ins Hotel, von dem wir am nächsten Morgen die Heimreise zum Flughafen antraten.

 

8 Tage waren wir unterwegs, mit jeweils zwei Übernachtungen in Sevilla und Granada und jeweils einer Übernachtung in Marbella, Ronda und Jerez. Mit dem Bus haben wir in Andalusien ca. 1.300 km zurückgelegt, die Flugdistanz betrug 1.830 km.

 

Mit vielen Eindrücken aus Andalusien kamen wir zurück. Leider hatten wir – für die Zeit dort untypisch – zwei Regentage und zeitweise geringe Temperaturen. Auf der Rückfahrt von Stuttgart mit dem Bus wurde aus mehreren Reisevorschlägen der Favorit für die nächste Gemeindefahrt 2019 gekürt: eine Rundreise durch Portugal - Lissabon und Porto.  

 

Aus unserem Programm:

Abfahrt ab Hügelsheim / Iffezheim / Wintersdorf / Ottersdorf mit dem Reisebus zum Flughafen Stuttgart. Flug mit TUIfly nach Jerez. Weiterfahrt nach Sevilla. Übernachtung inkl. HP in Sevilla

Ganztagesausflug Sevilla mit Stadtrundgang, Panoramafahrt, Besuch des Alcazares;

Übernachtung inkl. HP in Sevilla

Weiterfahrt nach Cordoba und Besuch der Mezquita. Im Anschluss Weiterfahrt nach Granada

Abends Flamenco + Besuch Viertel Albaicin bei Nacht; Übernachtung inkl. HP in Granada

Ganztagesausflug Granada mit Besuch Alhambra, Rundgang im Zentrum und ausreichend Zeit zur freien Verfügung; Übernachtung inkl. HP in Granada

Weiterfahrt nach Malaga über die Küste bei Motril. Stopp bei Málaga und Panoramafahrt durch die Stadt; Übernachtung in Marbella (oder Region) inkl. HP

Besuch von Gibraltar mit Tropfsteinhöhle und Busrundfahrt. 

Ausflug nach Ronda. Übernachtung inkl. HP in Ronda 

Weiterfahrt nach Jerez. Übernachtung mit HP in Jerez

Transfer zum Flughafen Jerez. Rückflug nach Stuttgart.

Leistungen:

An-/Abreise mit dem Reisebus an den Flughafen Stuttgart; Flug;

2 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel in Sevilla inkl. Halbpension

2 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel in Granada inkl. Halbpension

1 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel in/bei Marbella inkl. Halbpension

1 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel in/bei Ronda  inkl. Halbpension

1 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel in/bei Jerez inkl. Halbpension

Busbereitstellung über den gesamten Reisezeitraum

Deutschsprachige Reiseleitung

Eintritt Alcazares / Sevilla; Eintritt Mezquita / Cordoba; 1 x Flamenco Abend in Granada; Eintritt Alhambra / Granada ; 1 x Tagesausflug nach Ronda mit Besichtigungen; 1 x Tagesausflug nach Gibraltar.

Gemeindefahrt 2017

Gemeindefahrt nach Irland: "Irische Highlights" vom 18.04. - 26.04.2017

 

9-tägige geführte Busrundreise vom 18.04.17 – 26.04.17

Jeweils 2 Übernachtungen in Dublin, Galway und Kerry, dann jeweils eine Übernachtung in Cork und Dublin.

Inklusiv sind folgende Leistungen:

- Flug (hin/zurück) mit Lufthansa (oder vergleichbar) ab Frankfurt nach Dublin

- Bustransfer an den Flughafen Frankfurt,

- 8 Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer in guten Mittelklassehotels,

- Halbpension (ohne Getränke).

- 7 Tage Reisebus vor Ort für das Ausflugsprogramm,

- Deutschsprachige Reiseleitung, Zahlreiche Eintritte.

Ausflugsprogramm:

Stadtrundfahrt Dublin, Eintritt St.Patricks Cathedral, Whiskey Distillerie inkl. Verkostung, Kylemore Abbey, Cliffs of Moher, Bunrattty & Folk Park, Schaffarm mit Hütehundvorstellung, Titanic Experience Cobh, Blarney Castle, Rock of Cashel.   

Gemeindefahrt 2016

Gemeindefahrt vom 29.08. - 05.09.2016

Faszinierendes Weltkulturerbe Südwestfrankreich: Bordeaux, Vauban & St. Emilion

Route mit dem Schiff MS Cyrano de Bergerac, 3,5*** ab Bordeaux.

 

Inklusiv sind folgende Leistungen:

  • Anfahrt mit dem Bus,
  • 5 x Übernachtung auf dem 3,5*** Schiff Cyrano de Bergerac
  • Vollpension inklusive Tischgetränke bei den Mahlzeiten an Bord (Wein, Bier, Wasser, Softgetränke und Espresso inklusive
  • Gala-Dinner im Rahmen der Vollpension.
  • Alle Bargetränke inklusive (ausgenommen Getränke der Exklusivkarte)
  • Bordveranstaltungen
  • Hafentaxen
  • Ausflugspaket
  • Treibstoffkostengarantie
  • Deutschsprechender Gästeservice
  • Ausflugspaket während der Tour (der Bus wird uns parallel zur Reise für die Ausflüge begleiten):
    • Geführter Ausflug „Médoc“ mit Besuch eines typischen Châteaus
    • Geführter Ausflug „Corniche Girondine“ mit Besichtigung der Zitadelle von Blaye
    • Geführte Ausflüge in St. Emilion und in Bordeaux

Sonstige Leistungen:

  • 2 Übernachtungen in Mittelklassehotels inkl. HP in der Region Lyon (Hinfahrt) und Orleans (Rückfahrt)

Gemeindefahrt 2015 

Gemeindefahrt vom 26.08. - 02.09.2015:  


Schiffahrt von Berlin bis Stralsund mit den Ausflügen: 

- Stadtführung in Stralsund 

- Planwagenfahrt auf Hiddensee 

- Rundfahrt Insel Rügen mit Reiseleitung 

- Stadtführung in Greifswald 

- Rundfahrt Insel Usedom mit Reiseleitung 

- Stadtrundfahrt in Stettin 

- Besichtigung Kloster Chorin 

- Stadtrundfahrt in Berlin 


Im Preis sind ebenfalls enthalten: die Anfahrt mit dem Bus, Übernachtungen mit Vollpension inclusive Tischgetränke und Bargetränke, eine Übernachtung mit Halbpension auf der Rückfahrt von Stralsund mit dem Bus nach Hause.